Offshore-Gesellschaften / Offshore-Finanzplätze / Offshore banking

Singapur

Die Republik Singapur ist ein Inselstaat aus dreiundsechzig Inseln im Südosten der malaysischen Halbinsel. Es ist ein souveräner Staat, dessen Regierungsform die parlamentarische Republik ist. Singapur ist eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt und spielt eine wichtige Rolle im internationalen Handel und der Weltwirtschaft. Singapur bietet Kunden weltweit Offshore-Dienstleistungen an, insbesondere bei der Gründung von Offshore-Gesellschaften, Trusts und Bankdienstleistungen. Als Finanzzentrum ist es sowohl für internationale gebietsfremde Unternehmen als auch für nationale Unternehmen aufgrund seiner niedrigen oder nichtvorhandenen Steuern äußerst attraktiv. Offshore-Unternehmen können sowohl außerhalb als auch innerhalb der Jurisdiktion frei handeln. Wenn Ihre Handelsaktivitäten ausschließlich außerhalb des Hoheitsgebiets abgewickelt werden, sind sie von Steuern auf Leistungen, Dividenden oder Zinsen befreit.

Singapur Skyline

Singapur Skyline

Offshore Bankkonto in Singapur

Der Bankensektor, vor allem das Offshore-Banking, in Singapur ist stark etabliert und respektiert. Ein Großteil der wichtigsten Banken weltweit befinden sich im Land. Zudem verfügt der Bankensektor über strenge Gesetze zum Schutz der Privatsphäre und Anonymität der Begünstigten von Bankkonten in Singapur. Zinsen, die auf einem Bankkonto in Singapur generiert werden, sind von Steuern befreit.

Offshore-Unternehmen in Singapur

Offshore-Unternehmen in Singapur profitieren von einem sehr vorteilhaften Steuerregime, das ausländische Investitionen stimuliert und immer mehr Unternehmen anzieht. Einer der Vorteile ist, dass Sie die Begünstigten einer Offshore-Gesellschaft in Singapur nicht zertifizieren müssen, damit sie vollständig geschützt sind. Um ein Unternehmen in diesem Rechtskreis zu gründen, benötigen Sie mindestens einen Geschäftsführer und einen Gesellschafter. Die Begünstigten von in Singapur gegründeten Gesellschaften können auch einen Treuhänder oder nominale Aktionäre ernennen. Je nach Art und Tätigkeit des Unternehmens kann es eine Prüfungsbefreiung stellen. Die Anforderungen für diese Ausnahme sind wenig als $5 Mio. jährliches Geschäftsvolumen und die Anzahl an Mitarbeiter muss unter 20 liegen.

Doppelbesteuerungsabkommen

Singapur hat Doppelbesteuerungsabkommen mit mehreren Ländern wie China oder dem Vereinigten Königreich, Neuseeland, Australien, Indien, Frankreich, Schweden, Korea, Vietnam und andere. Trotz dieser Doppelbesteuerungsabkommen bietet Singapur die völlige Freizügigkeit von Devisen, was eine Möglichkeit für Nichtansässige darstellt, wenn es darum geht, Geld innerhalb und außerhalb der Gerichtsbarkeit zu bewegen.

steueroasen.net © 2017 - 2018