Offshore-Gesellschaften / Offshore-Finanzplätze / Offshore banking / Firmengründung

Cayman Islands

Die Cayman-Inseln sind eine der Haupt-Steuerjurisdiktionen der Karibik, welche diverse Steuervorteile und vergünstigungen für nicht gebietsansässige Individuen und Offshore-Gesellschaften bieten. Die ehemals britische Kolonie genießt politische Unabhängigkeit und ist dank ihrer Steuerneutralität eine Steueroase, außerdem gehörst sie zu den zehn wichtigsten Finanzzentren der Welt. Die Cayman-Inseln sind wegen der Investmentfonds das größte Finanzzentrum der Welt mit mehr als 11.296 bei der Währungsbehörde (CIMA) registrierten Fonds, was dank der Regulation dieser Fonds ein wichtiges Gewerbe in dem Land darstellt.

Steuern auf den Cayman Islands

Auf den Cayman Islands müssen Gewinne von Unternehmen nicht versteuert werden, weswegen sie sich zu einer Steueroase für verschiedenste Unternehmen und Finanzinstitute aus der ganzen Welt entwickelt haben. Unternehmen, die auf den Cayman-Inseln ansässig sind, müssen jährlich Lizenzrechte bezahlen, die sich nach dem erlaubten Grundkapital richten.

Vertraulichkeit und Anonymität

Die Namen der Nutznießer der registrierten Unternehmen werden in keinem öffentlichen Register erwähnt und es besteht keine Pflicht, diesen preiszugeben. Die Cayman-Inseln haben keine Abkommen mit Ländern, um die Doppelbesteuerung zu vermeiden, was bedeutet, dass die Eigentümer von Bankkonten und Kapitalgesellschaften vor den Steuerbehörden ihres Landes gefeit sind. Offshore-Gesellschaften sind gesetzlich nicht verpflichtet, ihre jährlichen Finanzberichte den Behörden offenzulegen, eine Jahreserklärung wird dennoch verlangt.

Offshore-Banken auf den Cayman-Inseln

Derzeit tätigen mehr als 210 lizenzierte Banken ihre Geschäfte auf den Cayman Islands, was die Wichtigkeit der Inseln für die Weltwirtschaft sowie ihre Position als wichtigstes Finanzzentrum unterstreicht. Die Banken der Cayman Islands bieten eine umfassende Palette an Bankprodukten für nicht gebietsansässige Kunden an. Die Depots, Spareinlagen und Girokonten sind in vielen Banken bei marktfähigen Zinssätzen offen zugänglich und werden in den wichtigsten Währungen angeboten. Die meisten Offshore-Banken sind Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und Filialen internationaler Finanzinstitute, 40 von 50 der wichtigsten Banken der Welt befinden sich auf den Cayman Islands.

Bankkonto auf den Cayman Islands eröffnen

Wie in anderen Bereich gilt das Prinzip know your costumer, weswegen man persönliche Informationen nachweisen muss, um die Identität zu bestätigen, wenn man ein Bankkonto eröffnen möchte. Der erforderliche Nachweis besteht aus einer Finanzreferenz, wodurch die Durchschnittsgehälter der letzten sechs Monate ersichtlich werden, aus einem Identitätsnachweis, der Wohnanschrift, der Beschäftigung, Information bezüglich des Zweckes des Kontos, sowie aus dem Volumen der voraussichtlichen Transaktionen in Dollar inklusive dem Ursprung der ersten Einzahlungen. Die erste Einzahlung sollte mindestens 2.500 USD betragen.

Standorte: Hongkong / Vereinigtes Königreich / Britische Jungferninseln / Malta steueroasen.net © 2017 - 2019