Offshore-Gesellschaften / Offshore-Finanzplätze / Offshore banking

Die Bahamas

Die Bahamas sind ein unabhängiger Inselstaat im Atlantischen Ozean, nördlich von Kuba, nordöstlich der Turks- und Caicos-Inseln und östlich von Florida. Es ist eine Inselgruppe mit 24 bewohnten Inseln und mit über 200 Felsbrocken, Riffen und unbewohnten Inseln. Die Wirtschaft der Bahamas basiert hauptsächlich auf Tourismus und dem Bankensektor. Auf den Bahamas können Gebietsfremde eine breite Palette an Offshore-Bankdienstleistungen über das Internet nutzen, aber auch Offshore-Unternehmen gründen. Zu den am meisten genutzten Bankdienstleistungen auf den Bahamas gehören Aktiendepots für Investitionen in die Börse und die Jurisdiktion hat sich zu einem Finanzzentrum entwickelt, das besonders attraktiv für Investmentfonds ist.

Wirtschaft und Finanzen

Die Bahamas sind einer der reichsten karibischen Länder, dessen Wirtschaft auf Tourismus basiert, sowie auf Auslandsbanken, welche 36% der Wirtschaft ausmachen. Aufgrund der stabilen politischen und wirtschaftlichen Lage des Landes, hat die Regierung der Bahamas hat die Parität des Bahamischen Dollars mit dem US-Dollar für mehr als ein Jahrzehnt beibehalten. Die Bahamas hat eine lange Geschichte in der Bereitstellung von Investmentfonds-Dienstleistungen und hat in den letzten zehn Jahren Schritte unternommen, um sich von anderen Jurisdiktionen zu unterscheiden. Ein wesentlicher Differenzierungsfaktor ist das regulatorische Umfeld für Investmentfonds, das robust und dennoch flexibel ist.

Steuervorteile

Das Land bietet verschiedene Steuervorteile, wie etwa Steuerbefreiung auf Gewinne und Kapitalrendite. Viele Broker operieren von den Bahamas aus mit Aktien, Optionen, Futures oder Anleihen an den Hauptbörsen der Welt. Offshore-Handelskonten können bei mehreren Banken auf den Bahamas eröffnet werden, um an der Börse zu investieren. Diese Konten sind durch das Bankgeheimnis geschützt und profitieren zudem von der politischen Stabilität des Landes.
Offshore-Unternehmen
Bankkonten und Depots können auch im Namen einer in den Bahamas eingetragenen Offshore-Gesellschaft registriert werden. Um eine Offshore-Gesellschaft auf den Bahamas zu gründen, benötigt man mindestens einen Geschäftsführer, einen Gesellschafter und einen effektiven Begünstigten. Die Identität der Mitarbeiter des Unternehmens wird in ein öffentliches Register eingetragen.

Bankensektor

Der Bankensektor der Bahamas ist der Eckpfeiler der Finanzdienstleistungsbranche des Landes. Die Zentralbank der Bahamas reguliert mehr als 270 Banken und Treuhandgesellschaften, die in der Gerichtsbarkeit tätig sind, eine führende Rolle unter den Regulierungsbehörden des Landes spielen und volle Autonomie genießen. Sein Status innerhalb der Bahamas wird durch seine lange Präsenz in der Gerichtsbarkeit, die seit 1965 Banken und Treuhandgesellschaften reguliert, verstärkt.

steueroasen.net © 2017 - 2018